Geschäfts­geheimnis­gesetz – Know-how richtig schützen

Wie können Unternehmen Ihre Geschäftsgeheimnisse richtig schützen? Diese einfache Frage ist alles andere als einfach zu beantworten, vor allem in rechtlicher Hinsicht. In Deutschland müssen laut Gesetz drei Kriterien erfüllt sein, sodass eine Information als Geschäftsgeheimnis eingestuft werden kann. Eines dieser Kriterien setzt den Schutz der Information durch „angemessene Geheimhaltungsmaßnahmen“ voraus – doch solche Maßnahmen hängen hierzulande immer vom jeweiligen Einzelfall ab. Was können Unternehmen also tun um Ihre Geschäftsgeheimnisse trotzdem rechtlich sauber zu schützen?

Dazu gibt Marcus Schwertz drei spezielle Handlungsempfehlungen für Unternehmen: Identifizieren, Bewerten und Schützen.

Der Weg relevanter Informationen muss vom Ursprung her verfolgt und im besten Fall abstrakt dokumentiert werden. Sowohl „Kronjuwelen“ als auch „Rohdiamanten“ gilt es intensiv zu bewerten und anhand angemessener Stufen zu klassifizieren, sodass im letzten Schritt konkrete Maßnahmen im Unternehmen ergriffen werden können um die identifizierten Informationen zu schützen. Wieso dabei ein gewisser Grad an „Umdenken“ in den Unternehmen notwendig ist, lesen im hier vollständigen Artikel direkt auf der Verlagsseite.

 

Geschäfts­geheimnis­gesetz – Know-how richtig schützen